Why we walk?

How we walk?

What we see?

 

Landscape is beautiful.

But why?

 

We walk.

Transporting our bodies from A to B

From Weil am Rhein

to Riehen.

 

What is landscape?

A perception.

 

Disruption. Fissure.

Another glance.

Guided by errors.

Dérive.

 

Pia Schwarz

macht

Szenografie

zwischen Zürich

& Basel

 

info

start

weiter

05_Semester 2016_FHNW HGK_

dériveLab: partizipative installation

 

In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit zwei Produktdesignerinnen aus Mulhouse entstand das Konzept für die partizipative Installation. Begleitet von den Fragen: «Wie gehen wir, wie nehmen wir Natur wahr, was ist natürlich» suchten wir nach neuem Zugang zum Landschaftsraum Wiese, teil Naturschutzgebiet, teil Wassergewinnungszone.

 

Die konzipierte Installation zieht sich als quergezogene Linie den gewohnten Gehwegen entgegen. Die angebrachten Objekte sind abnehmbar und schaffen eine erweiterung der eigenen Sinne während des alternativen Spazierganges.

 

 

 

_

Konzept: Pia Schwarz, Aline da Rocha,

Cléo Jouve-Corneloup

Visualisierung: Pia Schwarz

Prototyping Installation: Cléo Corneloup

Prototyping Objekte: Pia Schwarz

Fotos: ©Cléo Jouve-Corneloup/Pia Schwarz/Aline da Rocha

 

Cléo Jouve-Corneloup

Prozessdokumentation

Video: Walking the line

iba:basel

Flyer

 

Why we walk?

How we walk?

What we see?

 

Landscape is beautiful.

But why?

 

We walk.

Transporting our bodies from A to B

From Weil am Rhein

to Riehen.

 

What is landscape?

A perception.

 

Disruption. Fissure.

Another glance.

Guided by errors.

Dérive.

 

05_Semester 2016_FHNW HGK_

dériveLab: partizipative installation

 

In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit zwei Produktdesignerinnen aus Mulhouse entstand das Konzept für die partizipative Installation. Begleitet von den Fragen: «Wie gehen wir, wie nehmen wir Natur wahr, was ist natürlich» suchten wir nach neuem Zugang zum Landschaftsraum Wiese, teil Naturschutzgebiet, teil Wassergewinnungszone.

 

Die konzipierte Installation zieht sich als quergezogene Linie den gewohnten Gehwegen entgegen. Die angebrachten Objekte sind abnehmbar und schaffen eine erweiterung der eigenen Sinne während des alternativen Spazierganges.

 

Prozessdokumentation

 

Konzept: Pia Schwarz, Aline Stapelton, Cléo Corneloup

Visualisierung: Pia Schwarz

Prototyping Installation: Cléo Corneloup

Prototyping Objekte: Pia Schwarz